Medienwerkstatt Bonn

Kurse

 

Medienproduktion lässt sich lernen. In den Kursen der Medienwerkstatt Bonn kann man sich das Grundlegende und Nötige aneignen – im Schnelldurchgang und mit einer Menge Spaß! Eventuell kann man den NRW-Bildungsscheck oder die Bildungsprämie einsetzen.

Anmeldung bitte per Telefon (0228 – 42 97 90) oder per Mail.
Alle Kurse können unabhängig voneinander belegt werden.
Eine vorherige Anmeldung zu den Kursen ist erforderlich.

Das Programm “Januar bis April” als Download.

Alle aktuellen Veranstaltungen auch bei Facebook.

Alle aktuellen Veranstaltungen der Medienwerkstätten im Erzbistum Köln.

—————————————————————————————————–

Montags (alle zwei Wochen), 18 bis 20.15 Uhr

Medienwerkstatt Bonn – Die Redaktion

Hier wird regelmäßig gemeinsam geplant, produziert und Feedback gegeben. Im Rahmen unserer Redaktionssitzungen besprechen wir Themen, die in den Tagen danach für unsere Radiosendung bei Radio Bonn/Rhein-Sieg und unsere Kanäle in den sozialen Netzwerken umgesetzt werden. Außerdem reflektieren wir die Veröffentlichungen der zurückliegenden Woche, um die Qualität der Medienprodukte stetig zu steigern.

Termine: 4. Februar, 18. Februar, 11. März, 25. März, 8. April, 29. April, 13. Mai, 27. Mai, 17. Juni
Referent: Daniel Hauser (Redaktionsleiter)
Ort: Haus A
Gebühr: Keine

+++

Samstag, 9. Februar, 10 bis 17 Uhr

Social Media-Update

Soziale Netzwerke sind ständig im Wandel: Algorithmen ändern sich, Features kommen neu hinzu, Nutzungsgewohnheiten führen zu Verschiebungen zwischen den einzelnen Portalen. Um zumindest zwischenzeitlich auf einen aktuellen Stand zu kommen, werden wir uns in diesem Kompaktkurs neuesten Entwicklungen in der Welt der Netzwerke und Messenger widmen. Im Fokus steht die Frage, welcher Kanal für welchen Inhalt am ehesten geeignet ist und wie man ihn kreativ bespielen kann, um mit seinen Beiträgen auch das entsprechende Publikum zu erreichen.

Referent: Stefan Lesting (Medienberater)
Ort: Haus C
Gebühr: 60 Euro

ZUR ANMELDUNG

+++

Sonntag, 24. Februar, 10 bis 17 Uhr

Schreiben fürs Hören

Bei manchen Radiosendern hört man’s deutlich, bei anderen weniger: Moderatoren sprechen seltenst ins Blaue hinein – sie machen sich Gedanken, bevor das Mikro angeht, und diese Gedanken stehen auf einem Blatt Papier oder in einem digitalen Schreibdokument. Das können mal Stichwörter sein, das sind am Anfang aber meist vor allem ausgeschriebene Sätze. Dieser Kurs verfolgt das Ziel, dass die Sprache im Radio nicht zum Vorlesen von Aufsätzen verkommt, sondern zu einem möglichst lockeren Erzählen werden kann: Dafür gibt’s Regeln und Tricks.

Referent: Christian Klünter (Medientrainer)
Ort: Haus C
Gebühr: 60 Euro

ZUR ANMELDUNG

+++

Sonntag, 10. März, 10 bis 17 Uhr

Interviewführung

„Wer nicht fragt, bleibt dumm“, heißt es im Intro der Sesamstraße. Als Journalist bekommt man nur leider nicht auf jede Frage auch eine gute Antwort. Gefragt sind eine gute Vorbereitung, ein roter Faden und ein Ziel. Wenn dann noch Aufmerksamkeit, Interesse und Empathie dazukommen, ist man einen wesentlichen Schritt weiter. Mit echten Interview-Partnern werden in diesem Kurs Gesprächssituationen geübt, aufgenommen und gesendet. Am Ende sollen Interviewer und Hörer einen Tick schlauer geworden sein.

Referentin: Johanna Risse (Autorin und Moderatorin)
Ort: Haus A&B
Gebühr: 60 Euro

ZUR ANMELDUNG

+++

Samstag, 23. März, 10 bis 17 Uhr

Sprechen vor dem Mikrofon

Sich selber auf einer Aufnahme zu hören – das ist für manch einen schon beim Besprechen der Mailbox ein Konfrontationserlebnis. Warum ist das so? Und kann man das positiv beeinflussen? In diesem Workshop wollen wir Erfahrungen sammeln mit radiophonen Texten, der Klangerzeugung, Präsenz vor dem Mikrofon, Variabilität der Stimme und dem Wohlfühl-Gefühl, sobald die Aufnahme läuft. Die intensive Arbeit in einer kleinen Gruppe macht unter Anleitung von zwei Trainern viel Spaß und verspricht wesentliche Entwicklungsschritte.

Referenten: Insa Backe (Moderatorin) und Daniel Hauser (Redaktionsleiter)
Ort: Haus A
Gebühr: 60 Euro

ZUR ANMELDUNG

+++

Samstag und Sonntag, 6. und 7. April, 10 bis 17 Uhr

Moderation

Oftmals ist es der beliebteste Job in einer Radioredaktion bzw. der, der einen überhaupt erst dazu bringt, einen Podcast produzieren zu wollen: Das Moderieren. Aber so routiniert man sich im Alltag vielleicht mündlich ausdrückt und mit Worten jongliert – am Mikrofon ist die Welt doch plötzlich eine ganz andere. Also wie gelingt es, locker und unterhaltsam, informativ und präzise durch eine Sendung oder eine Podcast-Folge zu führen? Das wird Gegenstand dieses sehr praxisorientierten Zweitagekurses hinter dem Mikrofon.

Referentin: Uta Vorbrodt (Moderatorin)
Ort: Haus A&C
Gebühr: 120 Euro

ZUR ANMELDUNG

+++

Samstag/Sonntag,  27./28. April, 10 bis 16 Uhr

Jugend-Radioworkshop KURUX

Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren: Ihr geht auf Sendung! Hier lernt Ihr alles, was Ihr dazu braucht, um gemeinsam Eure erste eigene Radiosendung zu erstellen. Bei diesem Workshop schlüpft Ihr in die Rolle von Reportern, Moderatoren oder Technikern. Ihr holt O-Töne mit dem Mikrofon ein und bearbeitet sie anschließend am Computer. Nach dem Kurs wird die entstandene Sendung über Radio Bonn/Rhein-Sieg ausgestrahlt.

Ein Angebot des Kulturamts der Stadt Bonn gemeinsam mit der Medienwerkstatt Bonn.

Referent: Said Suma (Medientrainer)
Ort: Haus A
Gebühr: Keine

+++

Sonntag, 5. Mai, 10 bis 17 Uhr

GIFs für Social Media

Sie sind das Salz in der Suppe von Chats in Messenger-Diensten oder Kommentaren in sozialen Netzwerken. GIFs zeigen uns eine kleine Sequenz bewegter Bilder, die einen staunen oder lachen lässt, und sie spielen sich in Dauerschleife ab, bis man sich sattgesehen hat. In diesem Kurs wollen wir lernen, wie man diese Bild-Format nicht nur aus Datenbanken leiht, sondern wie man sie selber herstellt. Ausgangsmaterial sind Fragmente eigener Videoaufnahmen oder Aneinanderreihungen selbst geschossener Fotos.

Referent: Oliver Krings (Fotograf und Videoproduzent)
Ort: Haus C
Gebühr: 60 Euro

ZUR ANMELDUNG

+++

Samstag, 11. Mai, 10 bis 17 Uhr

Audioschnitt mit TrackCaster

Wenn’s nicht nur richtig, sondern richtig schön werden soll! Alles, was nicht live „On Air“ geht, geht den Weg über ein Schnittprogramm, damit Moderationen und O-Töne befreit werden können von Versprechern und überflüssigem Blabla. Nach dem Schnitt kommt folgt das Bearbeiten, Arrangieren und Mischen verschiedener Tonspuren – da, wo Sprache auf Geräusche und Musik trifft. In diesem Kurs wird das Radio-Schnittprogramm „TrackCaster“ vermittelt. Erlerntes kann auch auf andere Mehrspur-Schnittprogramme übertragen werden.

Referent: Volker Knippenberg (Tonmeister)
Ort: Haus C
Gebühr: 60 Euro

ZUR ANMELDUNG

+++

Sonntag, 26. Mai, 10 bis 17 Uhr

Grundlagen: Fotografie

Die Kamera im Smartphone hat jeder, und wie man geschossene Bilder in soziale Netzwerke befördert, ist auch immer selbstverständlicher. In diesem Kurs soll es darum gehen, überhaupt erstmal zu erkennen, was ein gutes Foto von … einem Foto unterscheidet. Außerdem wird ausgelotet, welche Möglichkeiten professionelle Kameras bieten, die das Potenzial der Smartphone-App dann eben doch an bestimmten Stellen übertroffen. Foto-Apparate können mitgebracht werden, werden andernfalls aber auch gestellt.

Referent: Oliver Krings (Fotograf und Videoproduzent)
Ort: Haus C
Gebühr: 60 Euro

ZUR ANMELDUNG

+++

Sonntag, 16. Juni, 10 bis 17 Uhr

Beiträge für Radio und Podcast

Ein Radio-Beitrag kann ganz schnell zum „Lebenswerk“ verkommen, weil es immer Nuancen und Details gibt, die man noch geschmeidiger, noch eleganter und noch perfekter produzieren kann. In diesem Workshop ist die Mission aber ganz klar: Ein Tag, ein fertiger Beitrag. Themenvorschläge und Interviewpartner stehen bereit, der Rest entsteht unter professioneller Anleitung mit Aufnahmegerät und Schnitt-Computer. Das, was am Ende tatsächlich fertig produziert ist, kann anschließend auch veröffentlicht werden.

Referentin: Johanna Risse
Ort: Haus A&B
Gebühr: 60 Euro

ZUR ANMELDUNG

+++

Sonntag, 30. Juni, 10 bis 17 Uhr

Videokamera für Einsteiger

Einen Video-Beitrag mit eigenem Kameramann realisieren zu dürfen, wird in Redaktionen immer mehr zum Luxus. Oft traut man es den Autoren und Reportern zu, selber die Kamera einigermaßen zu beherrschen. In diesem Workshop werden wir durch viel Praxis herausfinden, welche Herausforderungen die Arbeit mit einer professionellen Video-Kamera mit sich bringt und wie man Sequenzen aufnehmen kann, die gut belichtet, scharf und insgesamt schön anzusehen sind. Danach wird man Fernsehen mit anderen Augen sehen.

Referent: Christian Klünter (Medientrainer)
Ort: Haus B
Gebühr: 60 Euro

ZUR ANMELDUNG

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Schüler/innen machen Radio

Schulradioprojekte können in den Unterricht integriert oder ein zusätzliches Angebot für Schüler/innen sein. Der organisatorische und finanzielle Rahmen ist individuell abzusprechen. Ein Ziel der Projekte ist Medienkompetenzvermittlung: Wer selbst Programm gestaltet hat, geht als Hörer/in (und sonstige/r Mediennutzer/in) bewusster und kritischer mit Medienangeboten um.

Termine nach Absprache